Von unten blasender Luftschleier sorgt für ein wirkungsvolles Ergebnis

Metso Paper, Schweden

In der Produktionshalle von Metso Paper in Karlstad, Schweden, werden Papiermaschinen zusammengebaut. Die Fertigung bedingt das Vorhandensein von grossen Türen, welche laufend geöffnet werden. Bisher bedeutete dies, dass kalte Luft in das Gebäude eindringen konnte. Nun hat die Firma YIT Sverige AB bei drei dieser Türen AC600 eingebaut, die Installation bei der vierten Tür ist in Planung.

Große Türen

Metso Paper ist ein internationaler Lieferant für Prozesse, Maschinen und Ausrüstungen für die Papier- und Zellstoffindustrie. Papiermaschinen werden bei Metso in Karlstad zusammengebaut – dies findet sehr nahe bei den erwähnten grossen Türen statt.

Die grösste Tür hat 7x5.5 Meter und wird häufig geöffnet, wodurch die Fertigungshalle erheblich auskühlt. In einem bestimmten Winkel zu dieser Tür befinden sich zwei weitere, kleinere Türen. Sind diese gleichzeitig mit der grossen Tür geöffnet, entsteht heftige Zugluft. So war die Lage im Jahr 2002. Die Belegschaft beschwerte sich über die Zugluft und die Kälte und man beschloss, etwas dagegen zu unternehmen.

Die Lösung

Der Service-Partner von Metso Paper, YIT Sverige AB, empfahl den Einbau von Hochleistungs-Türluftschleiern, welche von unten einblasen. Die Wahl fiel auf den AC603, welcher der leistungsstärkste Türluftschleier in dieser Serie ist. Der AC600 besteht aus einer bzw. zwei Säulen und einem Bodenkanal, aus welchem die Luft auf Bodenniveau ausgeblasen wird.

Für den Einbau eines AC600 sind am Gebäude umfangreichere Eingriffe nötig als dies für herkömmliche Lösungen der Fall ist, aber ist dies einmal getan, so ist der AC600 eine hervorragende Lösun

Robert Skoglund
YIT Karlstad

AC600 wird eingestellt und ersetzt durch

UF600
UF600
Luftschleier mit Bodenauslass für große Industrietore