case Hydra Specma Denmark with Torben Bendix Nielsen and Kristian Toft

Luftschleier lösen den Bedarf an Wärme und verhindern Zugluft

HydraSpecma, Dänemark

Hydra Specma in Skjern hat das Problem von Zugluft an dem am stärksten frequentierten Tor des Unternehmens gelöst und konnte sich die Investition in ein neues Heizsystem (an einem anderen Tor) sparen.

Mehr Komfort für die Mitarbeiter und Energieeinsparungen

HydraSpecma befasste sich mit dem Problem der kalten Zugluft an den am stärksten frequentierten Toren in einer großen Lagerhalle. Durch den Einsatz von Frico-Luftschleiern konnte die Arbeitsumgebung, insbesondere für die Mitarbeiter in der Nähe des Haupttores, erheblich verbessert und die Notwendigkeit eines neuen Heizsystems an einem anderen Tor vermieden werden.

Kundenspezifische Luftschleierlösungen

Frico lieferte maßgeschneiderte Luftschleierlösungen für die spezifischen Anforderungen jedes einzelnen Tores. Am zentralen Tor wurden zwei Standardmodule zu einer individuellen Lösung kombiniert, die in einer optimalen Höhe den unteren Teil des Tores effektiv beheizt. Die Luftschleier wurden so programmiert, dass sie den Bewegungen der Tore folgen und eine minimale Geräuschentwicklung und eine bessere Arbeitsumgebung gewährleisten.

Doppelte Funktionalität für das Ausgangstor

Frico beriet bei der Umsetzung eines Systems im Ausgangsbereich der Lagerhalle, in welchen Luftschleier nicht nur als Zugluftschutz, sondern auch als Heizsystem fungierten. Dieser innovative Ansatz ersparte HydraSpecma den Austausch eines veralteten Heizsystems und ermöglichte eine kostengünstige und effiziente Lösung.

case Hydra Specma Denmark with Torben Bendix Nielsen and Kristian Toft

Hydra Specma liefert spezialisierte hydraulische Lösungen insbesondere für die Landwirtschaft und die Windindustrie. Im große Lager des Unternehmens in Skjern traten spürbare Probleme mit Kälte und Zugluft an den beiden Toren des Gebäudes auf.

- Vor allem die sechs Mitarbeiter, die dem zentralen Tor, das direkt ins Freie führt, am nächsten standen, waren der Luft direkt ausgesetzt, obwohl wir hier ein Hochgeschwindigkeitstor installiert hatten. Heute arbeiten 26 Personen in demselben Bereich, ohne dass es zu Unbehagen kommt. „Wir haben also nicht nur die Zugluft im Raum verringert, sondern auch die Flexibilität bei der Nutzung erhöht,“ erläutert Gebäudemanager Kristian Toft.

case Hydra Specma Denmark with Torben Bendix Nielsen and Kristian Toft

Individuelle Luftschleier für zwei stark frequentierte Tore

An diesem zentralen Tor werden zwei Standardmodule zu einer individuellen Lösung zusammengesetzt, die eine optimale Höhe im Verhältnis zu den Raumproportionen garantiert. Der Luftschleier ist kostengünstig so eingestellt, dass er nur die unteren zwei Meter beheizt. Das System ist so eingestellt, dass es den Bewegungen des Tors folgt und sich so schnell wie möglich abschaltet, um den Lärm zu minimieren und die Arbeitsumgebung zu verbessern.

case Hydra Specma Denmark with Torben Bendix Nielsen and Kristian Toft

Die Luftschleier dienen gleichzeitig als Heizsystem

n einem anderen Tor im Ausgangsraum des Lagers wurde von Frico empfohlen, ein System einzurichten, bei dem die Thermostateinstellung und die Gebläsedrehzahl bewirken, dass die Luftschleier gleichzeitig auch als Heizsystem fungieren. Auf diese Weise blieb Hydra Specma der Austausch des veralteten Heizungssystems im Ausgangsraums erspart.

- Beide Einrichtungen sind entsprechend ihrer Umgebung und ihrer primären Funktion programmiert. Hydra Specma erhielt den umfassenden Auftrag für die Lieferung, Montage, Einrichtung der Steuerung und Konfiguration der Luftschleier. Wir bieten auch gerne eine jährliche Inspektion an, damit die Parameter übereinstimmen und die Luftschleier weiterhin optimal funktionieren,“ erläuterte Torben Bendix Nielsen, technischer Innendienst und technischer Support bei Frico A/S.

case Hydra Specma Denmark with Torben Bendix Nielsen and Kristian Toft

Kann warme, horizontale Luft ein 4x4 Meter großes Tor wirklich zugfrei halten?

- „Ich muss zugeben, dass ich skeptisch war, ob sich die Investition in Luftschleier lohnen würde: Würde warme, horizontale Luft wirklich ein 4 x 4 Meter großes Tor zugfrei halten können?“ fragte sich Gebäudemanager Kristian Toft.

Eine einfache Demonstration konnte ihn davon überzeugen, dass es einen Versuch wert war. Ein Energiekostenzuschuss für die Errichtungskosten trägt dazu bei, eine zufriedenstellende Amortisationszeit zu gewährleisten, auch wenn Hydra Specma sich derzeit aufgrund einer kürzlich erfolgten Änderung der Energieversorgung Schwierigkeiten gegenüber sieht, die umfassenden zukünftigen Energieeinsparungen zu berechnen.

Wir gehen davon aus, dass auch der Energieverbrauch gesenkt werden kann, aber Komfort, Wohlbefinden und ein gutes Arbeitsumfeld für unsere Mitarbeiter sind das Hauptziel für die Installation der Luftschleier.

Kristian Toft
Gebäudemanager, HydraSpecma

Die Installation der beiden Luftschleier bei Hydra Specma könnte ähnliche Maßnahmen an den fünf anderen Standorten des Unternehmens nach sich ziehen. Nach den spürbaren positiven Effekten in der großen Lagerhalle, ziehen die Wünsche der Mitarbeiter an den Gebäudemanager stark in diese Richtung.

Pamir 4200
Pamir 4200
Eleganter und energieeffizienter Luftschleier für große Geschäftsräume
Pamir 5000
Pamir 5000
Eleganter und energieeffizienter Luftschleier für Industrieräume